Hallo Zusammen!

Hier folgt unser zweiter Oasis Bericht. Bald sind zwei Monate vergangen und wir sind um einige Erlebnisse reicher, die wir gerne mit euch teilen.

Über Uns

Im letzten Newsletter haben wir uns selbst vorgestellt, heute bringen wir euch noch zwei weitere Personen näher, welche ebenfalls zum Oasis-Alltag gehören (Wiederum gilt: viele Aussagen in den folgenden Texten sind ironisch zu interpretieren und nicht wörtlich zu nehmen):

Maga (Magdalena)

Wenn Sandra unser Oasis-Mami ist, dann ist Maga das Oasis-Über-Mami. Als eine der zwei Co-Leiterinnen behält sie stets den Überblick, auch wenn wir es trotz den besten Vorgaben immer wieder schaffen, Chaos in die Ordnung hineinzubringen. Trotz diesen Dissonanzen zwischen ihrer Strukturliebe und unserem Durcheinander bleibt sie stets gelassen, auch wenn etwas mal wieder nicht (pünktlich) funktioniert. Was wären unsere Gebetszeiten und Gottesdienste ohne Maga? - Eine Qual anzuhören (zumindest die musikalische Begleitung)! Ohne ihre Gitarren- und Lieder-Anstimm-Künste wären unsere Melodien unfreiwillig mehrstimmig. Das höchste der Gefühle besteht jedoch darin, wenn die Gitarrenbegleitung von jemand anderem übernommen wird und Maga ihre Geige hervornimmt. Denn Magas Geigenspiel ist unvergleichlich! Als Buchhändlerin gibt es kein Buch oder Autor welche ihr nicht bekannt sind. Wird von uns auch nur mal der Name eines Buches in einem Nebensatz erwähnt, Maga hat es innert 48h organisiert! (Was wir bemerkt haben, dass es weniger gut ankommt, wenn wir Bücher selbstständig online bestellen). Auch mit der Kamera ist Maga kaum zu bremsen. Um den goldenen Schnitt und die perfekte Aufnahme zu finden, rennt sie vorwärts, rückwärts und seitwärts. Eine ihrer Vorlieben in der wir sie täglich enttäuschen müssen ist, dass sie nichts anderes als Glas- und Porzellanbehälter auf dem Esstisch duldet (Stichworte: Milch- und Orangensaft-Tetra-Packungen, Müesli-Kartons, Joghurtbecher, Anken-Papiere und Pfannen - diese stehen bei uns munter auf dem Tisch). Sorry Maga! Trotzdem werden wir auch in Zukunft die gemeinsamen Mahlzeiten mit ihr geniessen.